Anti-Falten Wirkstoffe

Während des natürlichen Alterungsprozesses kann die Haut an Spannkraft, Elastizität und Feuchtigkeit verlieren. Ernährung, verschiedene Umwelteinflüsse und Veranlagung sind ausschlaggebend für diesen Prozess. Auch Anti-Aging Wirkstoffe können die Hautalterung verlangsamen - Aufgenommen durch Cremes, Ampullen und Konzentrate können die Wirkstoffe über die Haut aufgenommen werden und auf verschiedene Alterungsprozesse einwirken. Die Haut erlangt neue Spannkraft, Fältchen werden geglättet.

Hyaluronsäure

Der Wirkstoff vieler Pflegemittel und Cremes ist die Hyaluronsäure. 

Hyaluron ist eine körpereigene Substanz und Bestandteil des Bindegewebes. Die wichtigste Eigenschaft von Hyaluronsäure ist seine Fähigkeit, ein Vielfaches an Wasser - fast 6000 mal mehr als sein eigenes Gewicht - zu binden. Während des natürlichen Alterungsprozesses kann die Haut immer weniger Hyaluron produzieren, die Spannkraft lässt nach. Hier können Produkte mit Hyaluron helfen, welches von außen durch die Haut aufgenommen wird. Durch das enorme Wasserbindevermögen zeigt sich bei der Anwendung sowohl eine Langzeit-Verbesserung der Haut als auch ein Soforteffekt. 

Mehr zum Thema:http://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/hyaluronsaeur

Denn Hyaluronsäure bewirkt durch seine feuchtigkeitsspendende und feuchtigkeitsbindende Eigenschaft, dass die Haut aufgepolstert, prall sowie strahlend wirkt. 

 

Pflegemittel mit Hyaluronsäure gibt es als Cremes, Gels, Ampullen oder Konzentrate. Das Hyaluron kann auch mit Hilfe eines Ultraschallgerätes in die Haut eingeschleust werden, sodass es dort sofort seine Wirkung entfalten kann.

Produkte mit Hyaluronsäure finden Sie hier.

Retinol A

Retinol wird in der Kosmetik und Medizin gegen Falten, erschlaffte Haut und Pigmentflecken eingesetzt. Der Körper kann Retinol, ein essentielles Vitamin A, über die Nahrung aufnehmen. Während des Alterungsprozesses, durch UV-Strahlung oder weitere Umwelteinflüsse, kann es dennoch zu einen Vitamin-A Mangel kommen. Die Folge: Die in der Haut vorkommende Fibroblasten fallen in sich zusammen, die Haut wirkt erschlafft, Falten entstehen. Hier können lang- und kurzfristig Pflegemittel mit Retinol Abhilfe schaffen. Über die Haut aufgenommen stimuliert Retinol die Fibroblasten und erhält ihre Elastizität. Zusätzlich vermindert Retinol die Aktivität bestimmter Enzyme, welche das Kollagen der Haut abbauen. Retinol aus Anti-Aging Pflegemitteln kann die Kollagenproduktion bis zu 130% steigern - die Haut wird aufgepolstert, die Elastizität gesteigert, Fältchen werden geglättet.

Pflegemittel mit Retinol gibt es als Cremes, Gels, Ampullen oder Konzentrat.

In Deutschland beträgt die Retinol Konzentration nicht mehr als 0.3 %. Schon diese geringe Konzentration genügt, um den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen.

Retinol kann mit Hilfe eines Ultraschallgerätes in die Haut einmassiert werden. Die Haut ist dann besonders aufnahmefähig, das Retinol gelangt direkt in die oberen Hautschichten.

Produkte mit Retinal finden Sie hier.

Q 10

Ubichinon-10, auch Q10, ist ein mit Vitamin K und Vitamin E verwandtes Molekül, welches eine antioxidative Wirkung hat. Q10 ist häufig in Cremes und Pfelgemitteln enthalten und soll in der Haut den Abbau freier Radikale bewirken.

Produkte mit Q10 finden Sie hier.

Urea

Urea ist künstlich hergestellter Harnstoff, der in vielen kosmetischen Produkten Anwendung findet. Seine Fähigkeit, Feuchtigkeit zu binden, schafft trockener Haut Abhilfe. Die Haut wirkt sofort glatter und geschmeidiger.

Produkte mit Urea finden Sie hier.

Fruchtsäuren

Alpha-Hydroxysäuren, Apfelsäure, Weinsäure, Salicylsäure oder Zitronsäure finden Anwendung in der Kosmetik und sind als Bestandteil von Cremes, als Ampullen und Konzentrate erhältlich. Fruchtsäuren greifen die obere Hornschicht der Haut an, wodurch jüngere Hautschichten zum Vorschen kommen und die Haut sofort jünger und erfrischt aussieht.

Behandeln sollte man nur mit niedrigen Konzentrationen, damit die Haut nicht zu seh angegriffen wird.

Produkte mit Fruchsäuren finden Sie hier.

Vitamin E

Vitamin E bezeichnet eine Gruppe von Antioxidantien, welche freie Radikale in den Hautzellen abfangen können und die Zelle vor Schädigung schützen. Zusätzlich erhöht Vitamin E den Kollagengehalt der Haut - die Haut wirkt frisch und straff. Auch als natürlicher äußerer und innerer Sonnenschutz findet Vitamin E Anwendung. Bei intensiver Behandlung von Narben mit Vitamin E können dieser vermindert werden oder verschwinden komplett.

Glyzerin

Glyzerin ist ein Zuckeralkohol, der die Fähigkeit hat, seiner Umgebung Flüssigkeit zu entziehen und diese zu speichern. Bei Pflegemitteln mit Glyzerin wurden geschickte Rezepturen entwickelt, sodass sich das Glyzerin die Feuchtigkeit aus der Luft, nicht aber aus dem Bindegewebe holt. Glyzerin wird bei trockener, rauer Haut eingesetzt. Tipp: Nutzen Sie Naturkosmetik mit Glyzerin, den hier wurde kein klimaschädigendes Palmöl verwendet.

Niacin (Vitamin B3)

Niacin, auch bekannt als Vitamin B3, Nicotinsäure oder Vitamin PP spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel des Körpers. Das Vitamin ist am Eiweiß- Fett und Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt und ist wichtig für die Regeneration der Haut. Bei einem Mangel von Niacin kommt es zu einer Hautveränderung, der Pellagra, mit rauer Haut. Auch spielt Niacin eine Rolle in der Barrierefunktion der Haut, erhöht die Widerstandsfähigkeit und vermindert den Feuchtigjeitsverlust. Pflegemittel mit Niacin können mit einem Ukltraschallgerät in die Haut geschleust werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ultraschallgeräte Test